Projekt Beschreibung

Die Internationale Gesellschaft für Menschenrechte (IGFM) und die Evangelische Nachrichtenagentur idea haben Hamid
Soudad aus Algerien zum Gefangenen des Monats August benannt. Der christliche Konvertit ist seit dem 20. Jänner
2021 inhaftiert. Auch Christen in Not ruft dazu auf, sich für seine Freilassung sowie für die Abschaffung der Blasphemie-
Bestimmungen einzusetzen. Ein Gericht in der Küstenstadt Arzew (Provinz Oran) verurteilte Soudad wegen Beleidigung
des Propheten Mohammed zur Höchststrafe von fünf Jahren Gefängnis. Er soll im Internet eine Karikatur geteilt haben. Am
22. März 2021 bestätigte der Gerichtshof der Stadt Oran das erstinstanzliche Urteil. Der 42-jährige Familienvater war vom
Islam zum Christentum übergetreten. Die US-Kommission für Internationale Religionsfreiheit kritisierte dieses und weitere
Urteile gegen algerische Neuchristen. Seine Verurteilung wird als unverhohlener Versuch angesehen, algerischen Christen
das Recht auf Religionsfreiheit zu verweigern. (Quelle IDEA/IGFM)

Sie können Sie die Petition auch in Listenform herunterladen, um selbst Unterschriften zu sammeln. Gleichzeitig bieten wir die Möglichkeit diese anhand des unteren Formulars direkt online unterzeichnen.