Projekt Beschreibung

Christen in Not hat den algerischen Konvertiten Sulieman Buhaffs als Gefangenen des Monats September benannt und fordert seine sofortige Freilassung. Der 53-Jährige wurde Ende August 2021 der vor 20 Jahren zum Christentum konvertierte algerische Staatsbürger Sulieman Buhaffs in Tunesien festgenommen, an sein Heimatland Algerien ausgeliefert, dort inhaftiert und der Blasphemie beschuldigt. Bereits am 22. April 2009 haben drei UN-Sonderberichterstatter in einer gemeinsamen Erklärung festgestellt, dass Blasphemiegesetze hinsichtlich der Förderung des gegenseitigen Respekts kontraproduktiv sind. Sie führten zu einer Zensur jeglicher inner- oder interreligiöser Kritik und zur Verfolgung von Minderheiten und Andersdenkenden. Mit dieser Petition fordern wir auch generell die Respektierung der Religionsfreiheit in Algerien.

Sie können Sie die Petition auch in Listenform herunterladen, um selbst Unterschriften zu sammeln. Gleichzeitig bieten wir die Möglichkeit diese anhand des unteren Formulars direkt online unterzeichnen.

Sulieman Buhaffs in Tunesien

Exzellenz,
Ende August 2021 wurde der vor 20 Jahren zum Christentum konvertierte algerische Staatsbürger Sulieman Buhaffs in Tunesien festgenommen, an sein Heimatland Algerien ausgeliefert, dort inhaftiert und der Blasphemie beschuldigt. Bereits am 22. April 2009 haben drei UN-Sonderberichterstatter in einer gemeinsamen Erklärung festgestellt, dass Blasphemiegesetze hinsichtlich der Förderung des gegenseitigen Respekts kontraproduktiv sind. Sie führten zu einer Zensur jeglicher inner- oder interreligiöser Kritik und zur Verfolgung von Minderheiten und Andersdenkenden.
Ich ersuche Sie, die Religionsfreiheit in Ihrem Land zu umzusetzen und die Freilassung von Suleiman Buhaffs umgehend zu veranlassen

Hochachtungsvoll,

English Version:

Your Excellency,
At the end of August 2021, Sulieman Buhaffs, an Algerian citizen who converted to Christianity 20 years ago, was arrested in Tunisia, extradited to his home country of Algeria, imprisoned there, and accused of blasphemy. As early as April 22, 2009, three UN special rapporteurs stated in a joint statement that blasphemy laws were counterproductive in terms of promoting mutual respect. They lead to censorship of any intra- or inter-religious criticism and to persecution of minorities and dissenters.
I ask you to implement religious freedom in your country and to arrange for the immediate release of Suleiman Buhaffs.

Most respectfully,

%%ihre Unterschrift%%

Freunden mitteilen: