Als „Gefangenen des Monats“ haben die Internationale  Gesellschaft für Menschenrechte (IGFM) und die Evangelische Nachrichten-agentur IDEA den iranischen Christ Hadi Rahimi aus dem nordiranischen Rascht benannt. Christen in Not trägt diese Initiative mit. 

Das Revolutionsgericht in Rascht verurteilte den 32-jährigen Lieferdienstmitarbeiter wegen „Gefährdung der nationalen Sicherheit, Teilnahme an Hauskirchenversammlungen“ und angeblicher „zionistisch-christlicher Mission“ zu vier Jahren Haft. Am 9. Jänner trat Rahimi seine Haftstrafe im berüchtigten Teheraner Evin-Gefängnis an. Er ist ein ehemaliger Muslim und gehört der Hauskirche „Kirche des Iran“ an. Das Mullah-Regime geht immer wieder gegen Christen vor, die früher Muslime waren. Die iranische Führung verstößt damit u.a. gegen Artikel 18 des „Internationalen Paktes über bürgerliche und politische Rechte“, der vom Iran ratifiziert wurde und Religionsfreiheit garantieren soll. Nach Angaben christlicher Hilfswerke liegt der christliche Anteil der iranischen Bevölkerung bei höchstens 0,9%, während knapp 99% der 84-Millionen-Bevölkerung muslimisch sind.

 

Petitionen Hadi Rahimi (Iran

Exzellenz,

bitte erlauben Sie mir, dass ich mich wegen des iranischen Staatsbürgers Hadi Rahimi an Sie wende. Er hat von seinem Recht Gebrauch gemacht, seinen Glauben zu wechseln. Der ehemalige Muslim hat sich der christlichen Hauskirche „Kirche des Iran“ angeschlossen und über seinen neuen Glauben gesprochen. In der Folge wurde ihm durch das Revolutionsgericht in Rascht vorgehalten, dadurch die Sicherheit des
Staates gefährdet und insbesondere für ein „zionistisches Christentum“ geworben zu haben. Seit 9. Januar 2022 verbüßt er eine vierjährige Haftstrafe.
Der Iran garantiert das Recht auf Religionsfreiheit nicht zuletzt dadurch, dass er den Internationalen Pakt über bürgerliche und politische Rechte, einen völkerrechtlich bindenden Vertrag, ratifiziert hat.
Ich bitte Sie, die sofortige und bedingungslose Freilassung des Gefangenen zu veranlassen.

Mit vorzüglicher Hochachtung.

English Version:
Your Excellency;
Please forgive me for approaching you on behalf of the Iranian citizen, Mr. Hadi Rahimi. He has exercised his right to change his faith. This former Muslim has joined the Christian house church "Church of Iran" and has spoken about his new faith. As a result, the “Revolutionary Court” in the city of Rasht accused him of endangering the security of the state and specifically of promoting “Zionist Christianity.” He has started to serve a four-year prison sentence on January 9, 2022.
Please permit me, Your Excellency, to remind you that the Islamic Republic of Iran has ratified “The International Covenant on Civil and Political Rights” (ICCPR) – a covenant binding under international law - which also guarantees full freedom of religion. Therefore, Mr President, I would like to ask you to arrange the immediate unconditional release of Mr Hadi Rahimi.
Most respectfully,

%%ihre Unterschrift%%

Freunden mitteilen: