Projekte2020-08-24T11:09:58+02:00

HELFEN WIR GEMEINSAM

Solange religiöse Verfolgung und damit zusammenhängende Ungerechtigkeiten bestehen, kann sich keiner von uns wirklich ausruhen. Es liegt an uns, etwas zu verändern. Nehmen Sie noch heute Kontakt auf und machen Sie den Unterschied.

ZUR ZEITSCHRIFT
JETZT SPENDEN

PAKISTAN / Entführung von Maira Shahbaz

Hilfsprojekt "Entführung von Maira Shahbaz" Projektbeschreibung Projektbeginn: 2020 Projektende: ungewiss Projektort: Madina Town von Faisalabad, Punjab Projektempfänger: Menschenrechtsorganisation in Lahore Projektinhalt: a)     Anwaltskosten für die Befreiung von Maira bezahlen b)     Maira auf legale Weise aus ihrer unrechtmäßigen Heirat

PAKISTAN / Safe House

Hilfsprojekt "Safe House in Pakistan" Projektbeschreibung Projektbeginn: 2017 Projektende: Nicht geplant Projektort: Nordöstliche Regionen in Pakistan, Raum Lahore Projektempfänger: Menschenrechtsorganisation in Lahore Projektinhalt: a)     Opfern von religiöser Verfolgung durch Einschaltung der Polizei und in weiterer Folge durch Rechtsvertretung helfen

NIGERIA / Waisenkinder in Nigeria

Hilfsprojekt "Waisenkinder in Nigeria" Projektbeschreibung Projektbeginn: 2015 Projektende: Nicht geplant Projektort: Enugu, Nigeria Projektempfänger: GAMB-Home für 32 christliche Waisenkinder Projektinhalt: a)     Ausbildung b)     Grundbedürfnisse (Wasser, Essen, Kleidung) c)     Gesundheitsvorsorge d)     Nonnenhabitat e)     Weihnachtsgeschenke Projektfinanzierung Regelmäßige halbjährliche Unterstützung Seit

NIGERIA / Mess-Stipendien

Hilfsprojekt "Mess-Stipendien in Nigeria" ProjektbeschreibungProjektbeginn:2015 (unter neuen Kriterien: ab 2020)Projektende:Nicht geplantProjektort:Nordprovinzen, NigeriaProjektempfänger:Katholische Priester (durch Obiora Ike)Projektinhalt:MessstipendienProjektfinanzierungQuartalsweise 1:1 Überweisung der gespendeten Beträge Seit einer Dekade wütet in Norden Nigerias die gefürchtete IS-Miliz ,,Boko-Haram‘‘ mit unvorstellbarer Grausamkeit. Bis Februar 2020 hatte Boko Haram

Schule Minya

Hilfs- und Versöhnungsprojekt "Schule für behinderte Kinder" Aufbauarbeit und Dialog In der Wüstensiedlung Shaavavy sorgt sich Pastor Magdy um seine Schützlinge. Die Schule für die behinderten Kinder musste geschlossen werden. Doch jetzt bewährt sich die Aufbauarbeit im Dialog

Ihre Hilfe hilft uns helfen!

SPENDEN

Mehr Projektnachrichten

Indien: Gewalt gegen christliche Bevölkerung Alltag

Neu-Delhi/ Bhubaneswar/ Jaipur Indien: Gewalt gegen christliche Bevölkerung Alltag Medien und Hilfsorganisationen berichten beinahe täglich von Übergriffen. Wie jetzt durch CSW bekannt wurde, kam es Ende Mai im Bundesstaat Odisha zur Vertreibung zehn christlicher Familien. Nachdem Christinnen sexuelle Übergriffe durch Hinduisten den Behörden meldeten, eskalierte die Lage und die christlichen

Nigeria: entführter Priester wieder frei

Abuja Nigeria: entführter Priester wieder frei Der 75-Jährige ist nach seiner Entführung gesundheitlich angeschlagen und wird nun medizinisch betreut. Die römisch-katholische Diözese Sokoto hat nach der Freilassung des Priesters Joseph Keke in den sozialen eine kurze Erklärung gepostet. Im Zuge der Entführung wurde ein weiterer Priester, der 30-Jährige Alphonsus Bello

Pakistan: christliches Ehepaar nach acht Jahren Gefängnis vom Blasphemie-Vorwurf freigesprochen

Islamabad/ Lahore Pakistan: christliches Ehepaar nach acht Jahren Gefängnis vom Blasphemie-Vorwurf freigesprochen Heute wurden Shagufta Kausar und Shafqat Emmanuel vom Obersten Gerichtshof in Lahore freigesprochen. Ihr Anwalt Saiful Malook hat das Urteil gegenüber den Medien bestätigt. Die Beiden wurden 2013 festgenommen und fälschlicherweise der Blasphemie bezichtigt und 2014 zum Tode

Indonesien: Anschläge auf Kirchen verhindert

Jakarta/ Jayapura Indonesien: Anschläge auf Kirchen verhindert Laut Behörden konnte eine Anschlagsserie islamischer Terroristen auf christliche Kirchen verhindert werden. Konkret waren in der mehrheitlich christlich geprägten Provinz Papua mehrere Kirchen im Fokus der mutmaßlichen Islamisten. Laut Ucanews wird der Polizeichef von Merauke, Untung Sangaji, wie folgt zitiert: „Sie wollten Selbstmordattentate

Nach oben