Projekt Beschreibung

Am 13. Juni 2019 wurden in der Kleinstadt Ghinda Kibreab Tekie fünf eritreisch-orthodoxe Mönche, Tewelde Gebremedhin, Kidanemariam Tekeste, Gebretensae Zemichael und Gebretensae Tewoldemedhin verhaftet.

Diese Mönche hatten zuvor die fortlaufenden staatlichen Eingriffe in Kirchenangelegenheiten angeprangert.

Eine Anklage wurde noch nicht erhoben. Laut Angaben orthodoxer Kirchenstellen sind Aufenthaltsort und Gesundheitszustand der Mönche nicht bekannt. Obwohl Eritrea 2002 den Internationalen Pakt über bürgerliche und politische Rechte ratifiziert hat, stellte die UNO wiederholt schwere Verletzungen der Religionsfreiheit fest, darunter staatliche Schließungen kirchlicher Krankenhäuser und zahlreiche Festnahmen von Christen unterschiedlicher Bekenntnisse. Von den rund sechs Millionen Einwohnern Eritreas sind etwa 50 Prozent Muslime und 47 Prozent Christen.

 

Sie können Sie die Petition auch in Listenform herunterladen, um selbst Unterschriften zu sammeln. Gleichzeitig bieten wir die Möglichkeit diese anhand des unteren Formulars direkt online unterzeichnen.

Fünf Mönche (Eritrea)

Exzellenz,
ich wende mich direkt an Sie, um auf das Schicksal von fünf eritreisch-orthodoxen Mönchen des Klosters Debre Bizen aufmerksam zu machen. Sie wurden am 13. Juni 2019 von staatlichen Sicherheitskräften in der Kleinstadt Ghinda (Gindae) festgenommen. Es handelt sich um die Mönche Aba Kibreab Tekie, Aba Tewelde Gebremedhin, Aba Kidanemariam Tekeste, Aba Gebretensae Zemichael und Aba Gebretensae Tewoldemedhin. Es sind friedliche Mönche, von denen drei über 70 Jahre alt sind und keinerlei Rechtsverletzungen begangen haben. Sie sollen sich noch immer in Haft befinden. Über ihren derzeitigen Gesundheitszustand, den Aufenthaltsort, etwaige Anklagepunkte oder ein mögliches Prozessverfahren ist nichts bekannt. Herr Präsident, ich bitte Sie höflichst um Freilassung der Inhaftierten und Mitteilung über deren Schicksal und darf Sie daran erinnern, dass Eritrea im Jahr 2002 den Internationalen Pakt über bürgerliche und politische Rechte ratifiziert hat, der auch Religionsfreiheit einschließt.
Hochachtungsvoll,

English Version:
Your Excellency;
I am contacting you directly to draw attention to the fate of five Eritrean Orthodox monks from the Debre Bizen monastery. They were arrested by state security forces in the small town of Ghinda (Gindae) on June 13, 2019. The monks are Aba Kibreab Tekie, Aba Tewelde Gebremedhin, Aba Kidanemariam Tekeste, Aba Gebretensae Zemichael and Aba Gebretensae Tewoldemedhin. They are peaceful monks, three of whom are over 70 years old and have not committed any violations of the law. They are said to still be in detention. Nothing is known about their current state of health, their whereabouts, any charges or a possible trial. Mr. President, I kindly ask you to release the detainees and let them know their fate, and I would remind you that Eritrea ratified the International Covenant on Civil and Political Rights in 2002, which includes freedom of religion.
Most respectfully,

%%ihre Unterschrift%%

Freunden mitteilen: