Projekte2020-08-24T11:09:58+02:00

HELFEN WIR GEMEINSAM

Solange religiöse Verfolgung und damit zusammenhängende Ungerechtigkeiten bestehen, kann sich keiner von uns wirklich ausruhen. Es liegt an uns, etwas zu verändern. Nehmen Sie noch heute Kontakt auf und machen Sie den Unterschied.

ZUR ZEITSCHRIFT
JETZT SPENDEN

Ihre Hilfe hilft uns helfen!

SPENDEN

Mehr Projektnachrichten

Kuba: Geistlicher zu 7 Jahren Haft verurteilt

Havanna/ Genf Kuba: Geistlicher zu 7 Jahren Haft verurteilt Der protestantische Pastor Lorenzo Rosales Fajardo hatte im Juli 2021 an den landesweiten Protesten teilgenommen. Seit August 2021 befindet sich Pastor Lorenzo im Hochsicherheitsgefängnis Boniato. Er war zuvor unter anderem wegen „Störung der öffentlichen Ordnung“ vor Gericht gestellt worden. Erst im

Die Mai-Ausgabe unserer Zeitschrift „CiN-aktiv“ ist da!

Die Mai-Ausgabe unserer Zeitschrift "CiN-aktiv" ist da! Das erwartet Sie u.a. in der aktuellen Ausgabe: Muttertag als besonderes Fest in unserer ägyptischen Behindertenschule Gewalt und Repressalien gegen christliche Gemeinden in Myanmar Wasser für die interreligiöse Schule in Ghana Zusammenarbeit für Frieden und Harmonie in Pakistan Die Kerze der Hoffnung brennt

7. Mai 2022: Gedenktag

Europa 7. Mai 2022: Gedenktag Am Samstag wird Jenen gedacht, die wegen ihres Glaubens ihr Leben lassen mussten. Entzünden auch Sie eine Kerze, sprechen Sie ein Gebet anlässlich dieses europäischen Gedenktages, der von Massimo Introvigne initiiert wurde. „Guter Gott, wir bitten dich für Alle, die keine Chance hatten dem Märtyrertot

ORF: Religionsdialog zu Krieg ohne russische Orthodoxie

Wien Religionsdialog zu Krieg ohne russische Orthodoxie Vertreter von Religionsgemeinschaften haben bei einer Diskussion in Räumlichkeiten der Wiener Dompfarre am Montagabend die friedenstiftende Rolle von Religionen im Zusammenhang mit dem Krieg in der Ukraine betont. Einstweilen hält sich diese Rolle freilich in engen Grenzen. Bedingt durch die Abwesenheit von russisch-orthodoxen

Botsuana: Attacke auf Bischof

Gaborone/ Francistown Botsuana: Attacke auf Bischof Der römisch-katholische Bischof der zweitgrößten Stadt des Landes, Francistown, wird im Krankenhaus behandelt. Laut Diözesanverwaltung wurde Bischof Anthony Pascal Rebello in einem Kirchengebäude von einer bisher unbekannten Zahl an Tätern angegriffen. Am nächsten Morgen hat ihn eine Angestellte aufgefunden: „Zu diesem Zeitpunkt war er

Meron Gebreselasie (Eritrea)

Als „Gefangenen des Monats“ haben die Internationale  Gesellschaft für Menschenrechte (IGFM) und die Evangelische Nachrichten-agentur IDEA den eritreischen Pastor Meron Gebreselasie benannt. Christen in Not trägt diese Initiative mit.  Gebreselasie ist bereits seit Juli 2004 eingesperrt. In seinem Brotberuf war er als Anästhesist in einem Krankenhaus der eritreischen Hafenstadt Massawa

Nach oben