Projekte2020-08-24T11:09:58+02:00

HELFEN WIR GEMEINSAM

Solange religiöse Verfolgung und damit zusammenhängende Ungerechtigkeiten bestehen, kann sich keiner von uns wirklich ausruhen. Es liegt an uns, etwas zu verändern. Nehmen Sie noch heute Kontakt auf und machen Sie den Unterschied.

ZUR ZEITSCHRIFT
JETZT SPENDEN

Ihre Hilfe hilft uns helfen!

SPENDEN

Mehr Projektnachrichten

Dmitri Muratow

Zur Person Dmitri Andrejewitsch Muratow wurde am 30. Oktober 1961 in Samara (ehemals Kuibyschew) geboren. Er graduierte 1983 an der philologischen Fakultät der Universität Samara. Seine erste große journalistische Station war die Zeitung Komsomolskaja Prawda. 1992 verließen er und andere die Zeitung aufgrund von Unstimmigkeiten mit der Chefredaktion. Schließlich gründete

Maria Ressa

Zur Person Maria Angelita Ressa wurde am 2. Oktober 1963 in Manila geboren, wo sie auch aufwuchs. Im Alter von neun Jahren zog sie mit ihren Eltern nach Toms River (USA). Dort machte sie 1982 ihren High-School-Abschluss. Danach studierte sie Biologie und Englisch an der Princeton-Universität, anschließend kehrte sie in

Indien: junger Christ nach Attacke seinen Verletzungen erlegen

Neu-Delhi/ Patna Indien: junger Christ nach Attacke seinen Verletzungen erlegen Der 14-Jährige verstarb eineinhalb Monate nachdem er von Hindu-Extremisten mit Säure attackiert worden war. Nitish Kumar stammte ursprünglich aus einer Dalit-Familie, die vor ca. zwei Jahren zum Christentum konvertiert war und deshalb immer wieder von Hindu-Extremisten bedroht worden war. Mitte

Vereinte Nationen: gemeinsame jüdisch-muslimische Erklärung vor Menschenrechtsrat

Genf Vereinte Nationen: gemeinsame jüdisch-muslimische Erklärung vor Menschenrechtsrat Die Islamische Weltliga und der Jüdische Weltkongress erklärten sich in Genf zur Förderung und zum Schutz der Menschenrechte für alle zu verpflichten. Diese beispiellose Erklärung und das damit verbundene interreligiöse Engagement von jüdischer und muslimischer Seite war eine Premiere vor einem Organ

Instagram: Links CiN

Zu den aktuellen CiN-News / Nachrichtenübersicht: Nachrichten | Christen in Not | Christenverfolgung und Religionsfreiheit   Up-to-date: alle Veranstaltungstermine auf einen Blick: Veranstaltungen | Christen in Not   Jetzt unsere kostenlose Zeitschrift CiN-aktiv bestellen! Zeitschrift | Christen in Not | kostenfreie Zeitschrift bestellen   Christen in Not auf Facebook: www.facebook.com

Iran: zwei christliche Gemeindeleiter auf Kaution freigelassen

Teheran/ Rascht Iran: zwei christliche Gemeindeleiter auf Kaution freigelassen Vor einigen Tagen sind zwei von drei Anfang September Verhafteten wieder freigekommen. Morteza Mashhoudkari, Ahmad Sarparast und Ayoub Pourrezade wurden von Beamten des Geheimdiensts bei einer Hausdurchsuchung der christlichen Gemeinde „Kirche des Iran“ festgenommen. Sie wurden an einen unbekannten Ort gebracht

Nach oben